Richtiges Clickertraining macht bei Hunden einen klaren Unterschied
20. September 2020 – 22:00 | No Comment

Mit Clicker zu arbeiten ist im Hundetraining eine beliebte und erfolgreich angewandte Methode. Die genaue Art und Weise, wie diese Trainingstechnik eingesetzt wird, unterscheidet sich jedoch je nach Trainerin und Trainer. Ein Forschungsteam der Vetmeduni …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Skurriles aus der Tierwelt

LIVE: Pelikan attackiert TV Wetterfrosch

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 22. Februar 2010 – 10:00No Comment

Australien – Es ist nicht immer leichteste Job beim Fernsehen, der des Moderators der Wetternachrichten, oft auch Wetterfrosch genannt.

Ob bei Sonnenschein oder Regenwetter, stets ist man bemüht, die täglichen Wetter-nachrichten für die Zuschauer so attraktiv wie möglich zu gestalten, eine Wettershow zu präsentieren. Zu einer guten Show gehört eine tolle Kulisse und so lautet die Devise der Wettershowproduzenten: Hinaus in die Welt!

Stets auf der Suche nach originellen Schauplätzen und Locations, verschlug es Steve Jacobs, den australischen Moderator der Wetternachrichten von Network Nine in den Taronga Zoo in Sidney. Uns so fand er sich zur Morning Show der Wetternachrichten im Pelikangehege ein, nichtsahnend wie sich seine Moderation an diesem Tage noch entwickeln würde …

LINK-Empfehlung: Taronga Zoo

Die Pelikan Attacke

Foto: Nadine van Dyk

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.