GPS für Hunde und Katzen: Schütze Deine Lieblinge
18. September 2019 – 12:59 | No Comment

Viel zu oft müssen wir schockierender Weise darüber lesen, dass wieder eine Katze oder ein Hund entlaufen ist und die Besitzer händeringend nach diesen suchen. Was niemand weiß ist, dass nur ein erschreckend geringer Teil …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde

Was Hunde wollen: Was denkt Ihr Hund, wenn er Sie ansieht?

Hinzugefügt von Gastkommentar am 28. Juni 2012 – 11:39No Comment

Es ist für jeden Hundebesitzer ein Rätsel. Ist mein Hund glücklich? Heute sieht er mich besonders traurig an.

Jeder tierliebende Mensch würde gerne wissen, was sein vierbeiniger Lebens- begleiter gerade denkt. Unmöglich sagen Sie? Falsch!

Forscher der Emory Universität in Atlanta (USA) haben eine Methode entwickelt, wie man die Aktivitäten im Gehirn des wohl ältesten Freunds des Menschen aufzeichnen kann. Es handelt sich hierbei um eine völlig harmlose, nicht invasive, funktionelle Kernspintomographie (fMRI), welche auch in der Humanmedizin Verwendung findet.

Die „Public Library of Science“ (PLoS) veröffentlich nun die ersten Resultate aus einem Experiment in dem die Reaktionen der Hunde auf gewisse Handzeichen ihrer Besitzer aufgezeigt werden. Die beiden Hunde, die zur Zeit für das Experiment zur Verfügung stehen, wurden beide über mehrere Monate trainiert um den hohen wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht zu werden. Ziel des Experiments ist es, die mentalen Prozesse von Hunden zu dezifrieren und zu erforschen welche Gehirnteile durch verschiedenen Stimuli aktiviert werden.

Fragen die später anhand dieser Ergebnisse geklärt werden sollen sind unter anderem ob ein Hund Empathie empfindet oder weiß wann sein Besitzer glücklich oder unglücklich ist. Wichtig bei solch einem Experiment ist natürlich auch das Wohlergehen der Tiere. Alle Verfahren wurden von Tierschutzorganisation geprüft und genehmigt. Die Hunde wurden sogar trainiert um Ohrschützer gegen den Lärm des Scanners zu tragen. Wer mehr zu diesem Thema wissen möchte und Interesse daran hat wie es zu dem Experiment kam, kann das auf der Webseite der Emory Universität nachlesen.

Gastbeitrag von Dennis Kirpensteijn, vetrepreneur.de

LINK EMPFEHLUNG
VetrepreneurEin Blick über den Tellerrand
Emory Universität

Was denkt Ihr Hund wenn er Sie ansieht?

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von vetrepreneur.de / Foto: DaShmace

»Erfahrene Tierärzte beantworten alle Fragen«


presented by
Tierschutzshop – Shoppen für den Tierschutz – 100% für Tierschutzprojekte

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.