Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde, Katzen

Leckerlis: Naschen gehört einfach dazu

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 16. Februar 2012 – 09:00One Comment

Für viele Tierfreunde ist ganz klar, dass auch die bellenden und schnurrenden Familien- mitglieder abseits von Hundefutter und Katzenfutter mit besonderen Aufmerksam- keiten verwöhnt werden müssen.

„Mit Süßigkeiten für Menschen tut man Katze und Hund dabei allerdings nichts Gutes“, warnt Steffen Beuys vom Deutschen Tierschutzbund. Eine Freude macht man ihnen vielmehr mit tiergerechten Leckereien.

„Süßes zerstört die Zähne, führt schnell zu Übergewicht und fördert Stoffwechsel- krankheiten wie Diabetes“, so Beuys. Viel Risiko für wenig Genuss:

Hunde schlucken den kalorienreichen Leckerbissen mit einem Happs weg, Katzen können „süß“ gar nicht schmecken, weil ihnen die Rezeptoren fehlen. Der bunte Teller bleibt für die Vierbeiner also besser tabu.

Stattdessen können Tierhalter ihre Lieblinge mit Snacks aus dem Zoofachhandel verwöhnen: Mit Fisch- oder Fleischgeschmack, mit Vitaminen, bei Bedarf mit Wirkung gegen Zahnbelag oder Haarballenbildung. Mancher Stubentiger ist ganz wild auf Trockenfisch, Hunde freuen sich auch über Kauknochen oder getrocknete Rinderohren.

Noch mehr Spaß macht den Vierbeinern die Nascherei, wenn sie mit einem Spiel verbunden ist: So mancher Hund liebt es, seine Leckerlis selbst aus der Verpackung (Achtung: Kein Stanniol!) zu schälen, Katzen angeln ihren Leckerbissen gern aus einem mit Raschelpapier gefüllten Karton.

Bei alledem sollten Halter von Hund und Katze nicht vergessen, die Extra-Leckerchen auf die Tagesfuttermenge anzurechnen. Wäre doch schade, wenn’s am Ende auf der Waage dicke kommt.

Beschäftigungs-Leckerli selbst gemacht

Quelle / Foto: IVH

One Comment »

  • Stephan sagt:

    Hallo, vielleicht könnte man noch erwähnen, das Schokolade für Hunde und Katzen sogar giftig ist.
    Das Video finde ich toll, aber auch hier sollte man wohl kein bedrucktes Zeitungspapier nehmen. Lieber ein Stück unbedruckte Küchenrolle.

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.