Sorgenfreies Spiel im Garten: Sicherheit an Teich und Pool
14. Juni 2019 – 14:13 | No Comment

Fußball spielen, sich Verstecken oder einfach nur durch den Garten tollen: Ist ein Gartenteich in der Nähe, kann es für Kinder gefährlich werden.
Gerade, weil sie sich die spannenden Zierfische auch gern aus der Nähe ansehen …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde

Im Eis eingebrochen: durch Böller verschreckter Hund gerettet

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 4. Januar 2010 – 08:00One Comment

Symbolfoto (Golden Retriever) / © Nathalie P - fotolia.comBurgenland – Eine Radiohörerin rettete der Hundedame Snoopy im burgenländischen Apetlon am Neusiedler See das Leben, da sie davor zufällig eine Suchmeldung gehört hatte. Als sie aus dem Schilf ein Winseln hörte, kombinierte sie richtig und schlug Alarm.  Und dies keine Minute zu früh, denn das arme Tier steckte bis zum Hals im Wasser fest.

Silvesterknallerei verschreckte Hundedame

Snoopy war zu Silvester während eines Spaziergangs davongelaufen, aus Angst vor der Knallerei nahm sie Reissaus . Die Hundebesitzerin suchte daraufhin verzweifelt nach dem Hund, allerdings ohne Erfolg. Schließlich wandte sie sich am Neujahrstag auch mit einer Suchmeldung an die lokale Radiostation. Am Samstagvormittag dann hörte eine junge Frau beim Spazierengehen in Apetlon ein Winseln aus dem Schilfgürtel. Da sie im Radio vom vermissten Hund gehört hatte, verständigte sie daraufhin die Hundebesitzer.

Bis zum Hals im Wasser

Es folgte eine dramatische Rettungsaktion, denn Snoopy war mitten im Schilf im Eis eingebrochen. Sie steckte bis zum Hals im Wasser und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. So mussten sich ihre Retter erst einen Weg durch Eis und Schilf bahnen. Schließlich drangen sie bis zum Hund vor und befreiten ihn aus seiner gefährlichen Lage. Der durchnässte und vor Kälte zitternde Hund konnte seiner Familie übergeben und nach Hause gebracht werden. Mittlerweile geht es Snoopy aber schon wieder ganz gut, sie ist bei ihrem Abenteuer wohl mit dem Schrecken davon gekommen.

Der gute Tipp für Hund & Katze! / © Willee Cole - iStockphotoTiere leiden unter der lauten Tradition

Viele Hundebesitzer kennen das leidige Thema zu Silvester, wenn so manche ihrer vierbeinigen Familienmitglieder durch Böller in Angst und Schrecken versetzt werden. Lesen sie hier nach, wie sie ihren Hund auf die nächste Lärmattacke vorbereiten können.

One Comment »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.