Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Zahnfleischentzündung / FORL bei Katze (12)

Hinzugefügt von Dr. Labitsch am 1. Dezember 2009 – 02:13One Comment

Online Doc mit Katze - © Lemonade - Fotolia.comAnna´s Anfrage an den ONLINE DOC:

Hallo Online Doc,

Als mein Kater Tiger neulich gähnte, fiel mir auf, dass seine Zähne eine rötliche Umrandung haben.Ich habe mir sein Mäulchen genauer angeschaut: an jedem Zahn ist das Zahnfleisch leicht gerötet, die Zähne leicht gelb gefärbt. Der Kater scheint aber keine Beschwerden zu haben, er ist verspielt und munter, frisst normal.

1) Tierart, Rasse: Katze, Hauskatze – 2) Geschlecht, Alter: Männlich, 8 Jahre alt – 3) Kastration: ja – 4) bisherige Medikamente: keine – 5) bisherige Erkrankungen bzw. Diagnosen des Haustierarztes: keine – 6) Beschreibung aktueller Beschwerden: keine Beschwerden, Fressverhalten und sonstiges Verhalten normal

Ist es eine Zahnfleischentzündung? Wie kann sie behandelt werden? Oder klingt sie von selbst ab?

ONLINE DOC antwortet auf  Anna´s Anfrage:

Hallo Anna,
Es kann eine Zahnfleischentzündung sein, bedingt durch Zahnstein, Leukose, bakteriell bedingt oder durch eine Nierenerkrankung – du solltest das erstmal bei deinem Tierarzt abklären!

Anna´s Anfrage an den ONLINE DOC einige Tage später:

Ich war heute beim TA und ich möchte mir nun hier eine “Zweitmeinung” einholen. Es wurde FORL diagnostiziert [Online Doc erklärt: Feline odontoklastische resorptive Läsionen]. Es heißt nun, Tiger sollen fast alle Zähne gezogen werden, denn anderweitig sei die Erkrankung nicht heilbar. Werden die Zähne nicht gezogen, wird die Entzündug fortschreiten und irgendwann auf den Kieferknochen übergehen. Ferner habe ich noch folgende Zusatz-Optionen angeboten bekommen:
- den Kater auf FIV testen zu lassen
- den Kiefer zu röntgen
- eine Gewebeprobe des Zahnfleisches analysieren zu lassen

Fragen an die online-docs:
- Kann FORL mit einer anderen Zahnfleisch-Erkrankung verwechselt werden?
- ist die Zahnextraktion die einzige Möglichkeit bei FORL?
- Sind diese Zusatzoptionen sinnvoll oder eher Geldmacherei?
Der Termin ist schon nächsten Freitag – eine schnelle Antwort wäre mir eine große Hilfe…
Danke im Voraus!

ONLINE DOC antwortet auf  Anna´s Anfrage:

Hallo Anna,
Die angebotenen Zusatz-Optionen in dieser Reihenfolge sind sinnvoll. JA, FORL kann mit einer anderen Zahnfleisch-Erkrankung verwechselt werden. NEIN, Zahnextraktion ist nicht die einzige Möglichkeit bei FORL. Bei Zusatzoptionen: zuerst FIV Test, wenn negativ dann Kiefer röntgen bzw. Gewebeprobe entnehmen lassen.
Liebe Grüße, Michaela

LINK Empfehlung: FORL im Tierkrankheiten A-Z

Wichtiger Hinweis:
Der ONLINE DOC kann den Besuch einer Tierarztpraxis nicht ersetzen, die Aussagen des ONLINE DOC stellen keine Diagnose dar!

One Comment »

  • Yvonne Kertsch sagt:

    Danke für den Beitrag. Bei meiner Katze Tizi, die seit August bei mir lebt, ist nun auch eine akute Gingivitis / Stomatitis aufgetreten. Vorige Woche bekam sie Cortison zum Abschwellen, diesen Freitag muss ich nochmal zur Kontrolle.

    Ich werde auf jeden Fall auch einen Bluttest machen lassen. Sie kommt aus einem Tierheim in Spanien – möglich wäre ja alles, obwohl sie sonst putzmunter ist.

    Werde berichten, wie es lief.

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.