Hundetransport im Auto: Welche Möglichkeiten gibt es?
18. August 2019 – 21:33 | No Comment

Geht die ganze Familie auf Reisen, soll natürlich auch das vierbeinige Familienmitglied nicht alleine bleiben. Auf der Fahrt in den Urlaub dürfen dann auch der Hundekorb und das Hundehalsband nicht fehlen.
Viel wichtiger aber ist, für …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » PRO Tierschutz

Pfötchen Asyl: Hoffnung für in Not geratene Hunde

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 28. Oktober 2014 – 08:16No Comment

Um den Tierschutz in Ungarn ist es relativ schlecht bestellt. Zum einen war das Problem herrenloser Tiere schon immer ein viel größeres als in unseren Breiten.

Zum anderen können die staatlichen Stellen, anders als bei uns in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, dem Tierschutz nur wenige Mittel zur Verfügung stellen. Besonders aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage in Ungarn, ist die Situation im Tierschutzwesen – trotz vielfältiger Fortschritte in den letzten Jahren – sehr schlimm.

Daher gleichen ungarische Tierheime oft eher Tötungsstationen als Zufluchtsstätten, die eigentlich für einen neuen Anfang in einem kargen Hundeleben sorgen sollen. Denn das ungarische Tierschutzgesetz erlaubt es, dass die Tiere, wenn sie innerhalb einer Frist von 8 Wochen nicht vermittelt worden sind, einfach eingeschläfert werden. Der Zweck eines Tierheimes, so wie wir es kennen, wird hier pervertiert.

»Gesundheitsprobleme beim Tierheimhund?«

Da die meisten ungarischen Tierschutzaktivisten vielfach am Ende ihrer Mittel sind, bleibt ihnen und ihren Schützlingen oft als einzige Hoffnung nur die Solidarität von Tierfreunden jenseits der Grenzen. Als Beispiel hervorgehoben sei hier die Hundevermittlung Pfötchen Asyl. Diese arbeitet mit der in Ungarn tätigen Tierschutzinitiative Swiss Ranch zusammen.

Die Swiss Ranch nimmt Hunde aus Tierheimen auf, die aufgrund der erfolglosen Vermittlung binnen der 8 Wochen-Frist getötet werden sollen und sucht ihnen ein neues Zuhause sowohl in Ungarn, als auch bei uns in der Schweiz, in Österreich, in Deutschland oder in den Niederlanden. Großer Augenmerk wird dabei auf solche Tiere gerichtet, die es aufgrund von Krankheiten oder Traumata bisher besonders schwer in ihrem Hundeleben hatten. (Weitere Infos über die Swiss Ranch finden Sie hier).

Unterstützen Sie doch auch die Aktivisten von Pfötchen Asyl und ihre ungarischen Freunde: Schenken Sie diesen Hunden eine neue Chance und geben Sie ihnen bei sich Zuhause eine Zukunft.
Sie können sich aber auch bei Pfötchen Asyl melden, wenn Sie einen Vierbeiner nur vorübergehend bei sich aufnehmen möchten.

Der Hund bleibt dann bei Ihnen nur so lange in Pflege, bis er ein endgültiges Zuhause gefunden hat.

Sie fungieren quasi als Pflegestation auf Zeit und tragen währenddessen die Kosten für die Versorgung des Tieres. Interessenten, die einen Hund für immer ein neues Heim bieten möchten, werden überprüft und können nach Entrichtung einer Schutzgebühr das Tier dann von Ihnen übernehmen.

Haben Sie Interesse oder Fragen?
Nehmen Sie Kontakt zu Pfötchen Asyl auf, man freut sich Sie kennen zu lernen!
> Kontakt Pfötchen Asyl

Jordan auf der Swiss Ranch

Quelle / Foto: Pfötchen Asyl / Postinfo: R281014

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.