Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum
8. Dezember 2019 – 13:18 | No Comment

Bei niedlichen Kaninchen, kleinen Kätzchen und verspielten Welpen kriegen nicht nur Kinder leuchtende Augen. Ohne Frage: Tiere sind großartig. Allerdings sollte man niemals vergessen, dass Tiere Lebewesen mit Bedürfnissen und keine Spielsachen sind. Tierschutzorganisationen warnen …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Geschwollenes Kinn bei Katze (873)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 8. Juni 2011 – 17:26One Comment

Anfrage von Jessica

Hauskatze, weiblich, 10 Monate, kastriert

Hallo, ich habe eine junge Katze (3,5kg), deren Kinn regelmäßig anschwillt. Sie ist sehr sehr aktiv und knallt jeden tag wie ein sektkorken durch die katzenklappe und seit ca. 3 Monaten schwillt ihr kinn immer heftig an und wird rot.

Unserer Tierärztin ist es auch bei der kastration aufgefallen und meinte, sie könnte sich gestoßen haben, aber kann das wirklich so oft sein? Das kinn schwillt ab und eine woche später gehts von vorne los.

Ich hab es schon mit kamilletee beuteln behandelt, das hilft zum abschwellen ganz gut. Kann das möglich sein oder sollte ich den TA wechseln und auf gründliche untersuchungen bestehen? Lg Jessica

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

Werbung

One Comment »

  • Hallo Jessica,
    könnte sich um ein Fettkinn handeln.Darunter versteht man ein kollagenolytisches Granulom. Musst dir deswegen aber keine Sorgen machen.
    Liebe Grüße!

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.